Sie sind nicht angemeldet.

[CH6] Chris

unregistriert

21

Montag, 19. Februar 2007, 07:54

Servus und viel Spaß hier !!

Babylady69

Galaktika

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 21. Februar 2005

Mein Auto: EH6

  • Nachricht senden

22

Montag, 19. Februar 2007, 08:34

Herzlich willkommen auch von mir :wink:
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.


4fingerz

Meister

Beiträge: 1 796

Registrierungsdatum: 22. August 2006

Mein Auto: CRX ED9

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. Februar 2007, 10:13

Sei froh, dass dir nicht passiert ist...
Oder hast auch was abbekommen?


Gruß 4fingerZ

Nippon83

unregistriert

24

Donnerstag, 22. Februar 2007, 16:16

Willkommen hier!:wink:

Mir tut es besonders weh dies zu sehen, da ich auch BB9 fahrer bin...und ich habe den noch nie zuvor verbeult geshen. Aua aua, ich hoffe, dass ich das nie bei mir sehen werde :( -oder muss...

Gute fahrt in Zukunft!

Gruß
Nippon

Kai

Anfänger

  • »Kai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2005

Mein Auto: BB9 bis 2.8.06 - ab 8.8.06 Accord Coupe 3,0

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 27. Juli 2014, 10:30

Abschied

Guten Morgen,

ich habe mich vor vielen Jahren vorgestellt - nun werde ich mich leider verabschieden (müssen).

Seit 1997 bin ich ununterbrochen Honda gefahren, zuletzt meinen CG2. Er war ein tolles Auto. Leider mochten uns wohl andere Fahrer nicht... In den letzten 2 Jahren habe ich 4 unverschuldete Unfälle gehabt. Jedes Mal stand ich wartend an einer roten Ampel, als mir von hinten jemand reinkrachte. Ich habe eine gewisse Gelassenheit entwickelt. 8) Nur der BMW neulich war dann doch zu viel: Wirtschaftlicher Totalschaden.

Morgen fahre ich meinen geliebten Accord zum Verwerter. 50 Euro hat er geboten, die Versicherung legt noch einiges drauf.



Sollte jemand Interesse am Heckspoiler haben (der ist unversehrt, integrierte Bremslichter funktionieren!). dann schraube ich ihn ab.

Gut erhaltene, hochwertige Winterreifen (2011 gekauft) auf Alufelge wären auch noch zum moderaten Preis da. Bei Interesse bitte melden, ich mache dann Fotos und liefere die genauen Daten.



Mein Neuer wird kein Honda mehr sein. Das liegt nicht an der Marke, eher an der Schwachstelle Fachwerkstatt. Die haben mir ein Erlebnis beschert, das mich locker das Leben hätte kosten können. Mit denen möchte ich nie wieder zu tun haben, das Vertrauen ist weg.

Lasst es euch gut gehen. Allzeit gute Fahrt!

Viele Grüße Kai

nsxray

Profi

Beiträge: 784

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

26

Montag, 28. Juli 2014, 01:20

Hallo Kai,

tut mir sehr leid. Ich fahre auch seit 1993 Honda (der erste war ein Prelude BB3, dann ein CRX zusätzlich und momentan ist es ein NSX, aber daneben gibt es in meinem kleinen Fuhrpark noch 3 andere Marken.

Das Problem, welches Du vermutlich mit egal welcher Automarke haben wirst, wenn Du in eine Werkstatt gehst - und besonders, wenn du in eine Vertragswerkstatt Deines Herstellers gehst - ist zweischichtig:
1.) weil Du eine Frau bist und man einer Frau in diesen Kreisen erst mal grundsätzlich jedes technische Verständnis abspricht (sonst würdest Du bei Problemen ja schließlich nicht mit kokettem Augenaufschlag vor dem Meister stehen und sein Urteil abwarten :D ) und
2.) weil Du eben eine (Vertrags-)Werkstatt gewählt hast, in der Du keine gute persönliche Beziehung zu einem der Meister oder Mechaniker hast (ich meine keine sexuelle oder Liebesbeziehung, sondern eine auf gegenseitigem Respekt basierende Freundschaft). Ergo wirst Du in jedem Fall über´s Ohr gehauen, man gibt sich keine Mühe, den Wagen gründlich zu untersuchen, denn man kann Dir ja alles erzählen und du zahlst es hinterher, denn die ursprünglichen ersetzten Teile siehst Du nie (und wenn sie Dir was zeigen, dann stammt das mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von Deinem Auto - am beliebtesten sind die Bremsscheiben und die Beläge - warum glaubst Du, will keiner, dass du bei der Arbeit zuschaust?), außerdem berechnet man Dir Fantasiepreise für Öl, man berechnet Dir Wischwasser mit Frostschutz, auch wenn Du vor dem Gang in die Werkstatt alles bis an den Rand gefüllt hast und Kleinteile, die sich dann aber leider bei Nachfrage ("zeigen Sie mir doch bitte mal die ganzen neuen blinkenden Schellen) nicht mehr finden lassen und gerade Karosserie- und Lackierarbeiten (die oftmals auch noch schlecht ausgeführt sind) werden mit einer Gewinnmarge von 200-300% berechnet, obwohl Du selber viele Teile wesentlich günstiger besorgen könntest oder vielleicht gebrauchte Teile, die man dann locker wieder durch Lackierung wie neu machen kann. Dazu muss die Karre möglichst schnell wieder von der Bühne, denn in so einer Werkstatt müssen am Tag viele Auto´s durchlaufen, da stehen die Mechaniker so unter Zeitdruck, dass sie vieles abhaken, ohne jedoch kontrolliert zu haben. Und wenn Du Pech hast, nehmen sie als Krönung noch deinen Wagen zum Brötchenholen in den Pausen.

Ich kann Dich aber beruhigen: genau so geht es geschätzten 70% aller Männer auch. Ich konnte mich in der Vergangenheit da auch locker einreihen. Erst mit dem NSX wurde das anders. Den wollte ich nicht aus den Augen lassen, denn egal welche Werkstatt - so was haben die selten und da wollen die Jungs alle gerne mal alles testen, drin sitzen (merkst du, wenn nachher nix mehr stimmt), mal fahren usw. Also habe ich selbst angefangen zu schrauben. Und die Freundschaften im Werkstattbereich aufzubauen. Was Du da alles siehst und hörst rollt Dir anfänglich die Fußnägel hoch. Mein NSX hat seit 2002 keine Vertragswerkstatt mehr gesehen und ist trotzdem tipp-top, mein Smart hat ebenfalls keine mehr gesehen, seit ich ihn gebraucht gekauft habe, genauso mein 350Z. Und für meinen Oldtimer gibt es schlicht keine Vertragswerkstätten. Ich hab zwar keine tollen Stempel im Service-Heft, aber hey: meine Karren sind gesund, kleine Wehwehchen werden schnell und kostengünstig kuriert - bei Fairness gegenüber den Teilelieferanten und denen, die die Arbeit machen. Sonst könnte ich mir das alles net leisten.

Egal, in welcher Region Du lebst, es gibt immer jemanden, der Dir kostengünstig (das ist das Gegenteil von billig) weiterhelfen kann, in meinem Bekanntenkreis haben schon etliche Leute dadurch viele Taui´s gespart.

Mach es also nicht an der Marke fest, die zwei Punkte gelten für jede Marke und ihre Werkstätten (natürlich gibt es immer mal wieder rühmliche Ausnahmen). Hör auf Deinen Bauch, wenn der Dir sagt, dass Du Dich grad in ein bestimmtes Modell verlieben sollst... ^^

Frag bei Problemen hier im Forum nach, wir geben immer gerne Tipps und versuchen zu helfen. Auch wenn Du nicht mehr Honda fährst ;)

LG, Rainer
nemo me impune lacessit

Kai

Anfänger

  • »Kai« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 26

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2005

Mein Auto: BB9 bis 2.8.06 - ab 8.8.06 Accord Coupe 3,0

  • Nachricht senden

27

Montag, 28. Juli 2014, 09:14

Hallo Rainer,

deine Antwort ist Balsam für meine Seele. Vielen Dank dafür! Auch für das Angebot, dass ich mich melden kann, wenn es mit dem neuen Auto Probleme gibt.

Zur Honda-Werkstatt: Ich habe ihn dort gekauft und habe immer offen gelassen, mir dort wieder einen neuen Wagen zu holen. Der Inhaber war auch immer sehr zuvorkommend. Musste ich meinen Accord stehen lassen, gabs sofort kostenlos einen Ersatzwagen. Nur der Meister... Den ersten großen Schaden habe ich dort nach Gutachten reparieren lassen. Am Leuchten seiner Augen sah ich direkt, dass er einen super Schnitt damit macht. Also bat ich ihn, als kleines Schmankerl im Gegenzug nach den Bremsen zu schauen. "Kein Problem! Machen wir umsonst mit!" Das Ende vom Lied war, dass ich nach der Abholung auf dem Weg ins Büro plötzlich außer einem hörbaren Rauschen nichts mehr von den Bremsen spürte. Ich rutschte beim nächsten Pit-Stop vor die Türe, schweißgebadet. Die konnten leider nichts machen, da sie diese Bremsteile als Nichtvertragswerkstatt von Honda nicht geliefert bekommen. Fahren durfte / konnte ich nicht mehr, also wurde mein Accord von der 20 km entfernten Vertragswerkstatt aufgeladen und geholt.

Und der Meister stritt alles ab. "Steht doch nichts auf der Rechnung." Wie ich darauf käme, dass sie da dran waren? Bei Pit-Stop zeigte man mir vorher noch den frischen, gut sichtbaren Pfusch und erklärte mir, was gemacht wurde, wieso keine Bremsflüssigkeit mehr drin ist usw.

Was sich der Vertragshändler da geleistet hat, war schon kriminell. Aber zum schicken Abendessen als kleine Entschädigung für den Ärger (für den sie ja nichts können...) hat der Depp mich eingeladen. Das habe ich dankend abgelehnt. Der Inhaber hat den lautstarken Streit mit dem Meister im Verkaufsraum übrigens sehr wohl mitbekommen und hat es dennoch vorgezogen, gar nichts zu sagen, sondern stumm den Rückzug durch eine Hintertür anzutreten. Es muss wohl verdammt schwer sein, gutes Personal zu finden...

Mein Neuer wird ein schwarzer Alfa 159 2,0 JTDM, noch 2 Jahre alt. Wenn nur die Hälfte von dem eintrifft, was ich mir im Vorfeld an Häme bereits anhören musste, dann werde ich viel Werkstattkontakt haben. Die sind zu Fuß aber nur 10 Minuten entfernt und der Meister hat den denkbar besten Ruf. Ich bin jedenfalls gespannt.

Danke dir nochmals. Viele Grüße Kai