Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HondaBoard.de .com .net .org .info das Hondaforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

1

Freitag, 25. Oktober 2013, 01:43

NA 1 ohne Kat ?

Hallo,

hat jemand schon mal den NA1 3 Liter Motor ohne Kats betrieben? Würde mich interessieren wie sich das auswirkt leistungstechnisch. und wenn ja wie ist das mit der AU, wird er die dann noch bestehen? Ist doch die Einstufung mit ungeregeltem Kat und da können doch die Abgaswerte nicht so streng sein, oder?

Grüsse
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

Procar Specials

Erleuchteter

Beiträge: 3 102

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Mein Auto: NSX-RR, NSX-R GT race car,FK2R, Civic i-Dtec, Civic SiR EG6 RHD ex works race car

  • Nachricht senden

2

Freitag, 25. Oktober 2013, 07:19

Zitat

und wenn ja wie ist das mit der AU, wird er die dann noch bestehen?

Frage kann man sich selber beantworten.............klares NEIN.

Zitat

Ist doch die Einstufung mit ungeregeltem Kat und da können doch die Abgaswerte nicht so streng sein, oder?

Doch.
Aber seit wann hat der NSX ungeregelte Kats?
Mein Motto:
Die Freude an Qualität währt länger als die am niedrigen Preis.


Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

3

Freitag, 25. Oktober 2013, 08:51

ich dachte das die beim NA 1 ungeregelt wären :sad2:
Ja und bei den 100 Zellern gibt es bei der AU keine Probleme?
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

Procar Specials

Erleuchteter

Beiträge: 3 102

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Mein Auto: NSX-RR, NSX-R GT race car,FK2R, Civic i-Dtec, Civic SiR EG6 RHD ex works race car

  • Nachricht senden

4

Freitag, 25. Oktober 2013, 09:36

Zitat

ich dachte das die beim NA 1 ungeregelt wären :sad2:

Du hast doch 2 Lamdasonden, oder?

Zitat

Ja und bei den 100 Zellern gibt es bei der AU keine Probleme?

Selbst mit den 300 Zellern schaffst Du keine AU, mit Fächer und GTLW zusätzlich schon garnicht.
TüV gibt es hierfür auch nicht, d.h. sollte das Fahrzeug mal von einem Gutachter untersucht werden, wird das Fahrzeug sofort stillgelegt.
Soviel zum offiziellen Teil.
Mein Motto:
Die Freude an Qualität währt länger als die am niedrigen Preis.


Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

5

Freitag, 25. Oktober 2013, 21:39

heißt also am besten die originalen Kats drin lassen und zur AU immer den originalen Endtopf dran bauen?!?

Wie verhält sich das mit Fächer und GTLW wenn die originalen Kats drin bleiben. Hier ist doch der Durchgang kleiner...
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

nsxray

Profi

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

6

Freitag, 25. Oktober 2013, 23:43

mein Freund, wenn Du wirklich immer gesetzeskonform bleiben willst ohne das kleinste Risiko, darfst Du herzlich wenig an Deinem Wagen machen außer etwas optischer Kosmetik (aber Vorsicht: selbst da brauchen viele Teile eine Zulassung bzw. EU-Prüfnummer). Damit fällt eigentlich auch der GTLW flach und sehr wahrscheinlich auch die Fächer.

Nachdem nun aber so viele eine andere Auspuffanlage drauf haben mit anderen (kleineren) Kat´s bzw. gar keinen und stattdessen Katersatzrohre, scheint es ja Möglichkeiten für die AU und den TÜV zu geben. Wenn Du da tatsächlich Info´s brauchst, sach Bescheid und Du bekommst sicher eine PN... 8)

Ist Deine Heimatbasis Deutschland?

Zu Deiner Frage: natürlich ist der Durchsatz der 100-Zeller größer als mit den Original-Keramik-Kat´s, somit auch der Abgasgegendruck geringer. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Leistung aus, weil weniger Abgas durch diesen Gegendruck in die Zylinder zurückgedrückt werden kann (Stichwort Ventilüberschneidung) und die Frischgasfüllung somit besser (voller) wäre. Gleichzeitig wird aber auch wieder etwas Frischgas mit in den Abgastrakt gezogen, was die Füllung quasi verringert. Die Lambdaregelung wird normalerweise reagieren und das Gemisch anfetten, damit hast Du u.U. einen leicht erhöhten Verbrauch. Daher sollten andere Abgasanlagen idealerweise immer neu auf die fuel-air-ratio abgestimmt werden.
Außerdem verlierst Du bei geringerem Abgasgegendruck etwas Drehmoment, doch das wirst Du vermutlich nicht wirklich merken. Du optimierst also Deine Spitzenleistung und opferst dafür ein klein wenig Drehmoment, was aber kaum in´s Gewicht fällt.

Merken würdest Du aber durchaus die höhere Spitzenleistung. Und der verbesserte Sound mach die kleine Drehmomentdelle mehr als wett :D
nemo me impune lacessit

Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. Oktober 2013, 20:26

das war ja mal eine erschöpfende Antwort die mir als "Hobby KFZler" auch einleuchtet, vielen Dank Ray!!
Also wenn ich das mal kurz fasse wäre es doch am besten die Katersatzrohre dran zu machen und bei AU Bedarf wieder zurückzurüsten, oder ich komm auf dein Angebot zurück wegen TÜV +AU :D

Was genau meinst du mit dem Abstimmen "fuel-air-ratio"? Ist das zwingend und wenn ja wo bzw. wer kann das machen?

PS: KLAR IST MEINE HOMEBASE GERMANY :up:

Grüsse
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

Procar Specials

Erleuchteter

Beiträge: 3 102

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Mein Auto: NSX-RR, NSX-R GT race car,FK2R, Civic i-Dtec, Civic SiR EG6 RHD ex works race car

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 27. Oktober 2013, 07:28

Zitat

Also wenn ich das mal kurz fasse wäre es doch am besten die Katersatzrohre dran zu machen und bei AU Bedarf wieder zurückzurüsten


Am besten sind die 100 Zeller Kats, mit den Katersatzrohren in Verbindung mit den Fächern und der GTLW wird der NSX extrem laut.
Da kann es sein, dass sie dir in der Pfalz auf dem Lande mit der Schrotflinte hinterherballern. :)
Mein Motto:
Die Freude an Qualität währt länger als die am niedrigen Preis.


nsxray

Profi

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 27. Oktober 2013, 13:09

fuel-air-ratio bezeichnet für die jeweilige Drosselklappenstellung das Verhältnis von angesaugter Luft zu eingespritzter Benzinmenge, jeweils bezogen auf den Lamda-Wert, gemeinhin auch "mapping" genannt. Bei modernen Motoren mit OBD-Schnittstelle und/oder auch Can-Bus-System kann auf einem Prüfstand eine elektronische Anpassung der Kennfelder oder mappings per Laptop mit der entsprechenden (Diagnose-) Software gemacht werden, vorausgesetzt die ECU kann reprogrammiert/geändert werden. Bei unseren "alten" NSX geht das leider nicht ganz so einfach, denn wir haben keine OBD-Schnittstelle. Da sollte man sich mal mit Detlev von Procar in Verbindung setzen für eine neue "modernere" ECU.

Das "Machen" setzt jedoch für den Prüfstandsinhaber eine gehörige Portion Erfahrung voraus, die nach meinen Erfahrungen die allerwenigsten haben. Daher würde ich raten, bei einem echten Rennstall nachzufragen, die haben meist ihre Spezialisten dafür. Doch so eine Abstimmung auf dem Prüfstand ist recht zeitaufwendig und damit schon per se recht teuer.
Eine fettere Gemischeinstellung und ein geringfügig höherer Verbrauch sind die einfachste und günstigste Variante, und dafür mußt Du eigentlich nix machen, denn das schafft die Lamba-Regelung vermutlich alleine (habe noch von keinem hier gehört, daß er bei der Umrüstung auf GTLW den Motor abgestimmt hätte). :cool:

Ich bin leider auch nicht immer mit absolut fundiertem Wissen gesegnet und bitte daher alle, mich zu korrigieren, wenn ich ihrer Ansicht nach Mist erzählen sollte. Besonders Detlev hat durch seine langjährige und große Erfahrung mit dem NSX und seine Nähe zum Motorsport ein breites fundiertes Wissen :up:

Ich gebe Detlev recht, wenn er wenigstens 100-Zeller-Kat´s empfiehlt. Auch mit Kat´s wirst Du über 100 db liegen. Das kann dann sogar im Innenraum nervig und dröhnig werden, mal abgesehen davon, daß es draußen um ein Vielfaches lauter ist. Aßerdem kann es Dir ja immer passieren, daß die staatliche Rennaufsicht - wenn sie Dich mal anhält - auch einen Blick unter den Wagen wirft, denn Katersatzrohre haben sich auch längst bei denen rumgesprochen. Aber bei einem Kat siehst Du von außen ja nicht, was es für einer ist...
nemo me impune lacessit

Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 27. Oktober 2013, 17:54

Zitat

Also wenn ich das mal kurz fasse wäre es doch am besten die Katersatzrohre dran zu machen und bei AU Bedarf wieder zurückzurüsten


Am besten sind die 100 Zeller Kats, mit den Katersatzrohren in Verbindung mit den Fächern und der GTLW wird der NSX extrem laut.
Da kann es sein, dass sie dir in der Pfalz auf dem Lande mit der Schrotflinte hinterherballern. :)





Am besten sind die 100 Zeller Kats, mit den Katersatzrohren in Verbindung mit den Fächern und der GTLW wird der NSX extrem laut.
Da kann es sein, dass sie dir in der Pfalz auf dem Lande mit der Schrotflinte hinterherballern. :)
Na, so schnell schießen die Pälzer nicht :hehe:
Ich glaube ich lasse erst mal die originalen Kats drin und schau mal wie sich das Leistungs und Klangtechnisch äussert. Da kann ich ja erst mal nix mit falsch machen ;)
Dann kann ich mir in Ruhe Gedanken machen was ich letztlich reinmache.
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

nsxray

Profi

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

11

Montag, 28. Oktober 2013, 09:50

ist auf keinen Fall verkehrt. Hauptsache, Du verfällst nicht dem Trugschluß der meisten übrigen "Baumarkt-Tuner", daß allein die Montage eines Sportendschalldämpfers automatisch die vom Hersteller gepriesenen Mehr-Pferdchen bringen würde. Denn immer ist der Kat das Nadelöhr, durch das diese Pferdchen müssen. Und Keramik ist halt ziemlich dicht und restriktiv...

Wenn Du ohnehin dieses Jahr net mehr viel fährst und wir es nächstes Jahr tatsächlich hinkriegen, ein Treffen in FFM in der Klassikstadt zu machen, kann ich Dir gebrauchte 300-Zeller Metallkats mitbringen, die könntest Du dann mal probehalber bei Dir montieren und schauen, ob sich was tut. Wenn Du dann meinst, die 100-Zeller kaufen zu wollen (ich hab sie drin), läßt Du mir die 300-Zeller wieder zukommen und wendest Dich an Detlev. Nur als Angebot. 8)

Ich glaube, mit dem Schießen meint Detlev auch eher, daß Du Dir die erhöhte Aufmerksamkeit der staatlichen Rennaufsicht zuziehen könntest - auch möglicherweise ausgelöst durch einen verärgerten Anrainer...
nemo me impune lacessit

Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

12

Montag, 28. Oktober 2013, 11:18

Das klingt doch gut... wieviel Zellen haben denn die originalen Kats überhaupt??
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

nsxray

Profi

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

13

Montag, 28. Oktober 2013, 11:55

kann ich Dir leider nicht sagen. Aber Keramik ist im Regelfall sehr dicht. Die 300-Zeller-Metallkats von denen ich sprach waren bis vor einem Jahr noch bei mir drin, zusammen mit einem ebenfalls "freien" Topf von Borla (auch Edelstahl, aber mit 23 kg fast so schwer wie der originale) und den CT-Fächern. Lt. Herstellerangaben haben die 300-Zeller einen um 20% höheren Durchsatz
nemo me impune lacessit

Regazoni

Fortgeschrittener

  • »Regazoni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 227

Registrierungsdatum: 2. April 2013

Mein Auto: Honda NSX, Mercedes SL, VW Passat 4 Motion BiTurbo, Mercedes GLK, VW Golf 7, Kawasaki KFX700

  • Nachricht senden

14

Montag, 28. Oktober 2013, 22:30

Hast du einen spürbaren unterschied festgestellt beim umrüsten?
:jumper: Wer bremst verliert :jumper:

nsxray

Profi

Beiträge: 783

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Mein Auto: NSX, 350Z, vierrädrige Edelstahlspüle und jetzt noch´n Smart ;-)

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Oktober 2013, 00:20

na klar !! :D

schließlich hab ich den Kompressor, die Fächer und die 300-Zeller in einem Atemzug verbaut - wenn man da keinen Unterschied spürt... :up:

Aber mal im Ernst: dadurch kann ich leider nicht sagen, was die einzelne Komponente alleine ausmacht. Du mußt halt einfach mal ausprobieren.

Gestern Abend hab ich auch noch dazugelernt: Ventilüberschneidung kommt erst bei höheren Drehzahlen zum Tragen...
Also folgen wir dem Rat des Gutmenschen aus der Versicherungswerbung im Fernsehen: wir machen´s einfach ! ^^
nemo me impune lacessit